Okay, noch ist Nadja süsses kleines Mädchen. Aber sie lernt schon jetzt, was es heißt, eine Frau zu sein. Dazu gehört – ACHTUNG, Klischee!!! – das Einkaufen gehen: So war sie heute morgen ganz wild darauf, die (glücklicherweise nicht mehr gültige) Kreditkarte in die Finger zu bekommen, die auf dem Wohnzimmertisch lag. Ob sie schon ahnt, was man mit diesem Stück Plastik alles machen kann? Und sie lernt noch etwas anderes: Laufen! Tja, Krabbeln kann sie zwar (noch) nicht, aber vielleicht überspringt sie das und fängt gleich an zu laufen?! Gut, realistisch betrachtet ist sie sehr kurz davor zu krabbeln, teilweise tut sie es schon. Allerdings noch eher unkoordiniert und „zufällig“. Und beim Laufen geht nichts ohne helfende und stützende Hände. Wobei sie kaum zu bremsen ist, es ihr viel Spass macht und sie auch beinahe täglich besser wird. Ich bin gespannt, was zu erst „richtig“ und gezielt funktioniert: Krabbeln oder Laufen ;-)

Okay, right now Nadja is still a sweet little girl. However, she is already learning what it means to be a Lady. One part of it is – be aware, gender stereotype!!! – going shopping. So this morning I could hardly stop her from grabbing the (luckily outdated and invalid) credit card which laid on the table. Does she guess what this little piece of plastic can be used for? And she is also training the other important part of going shopping. She is learning to walk! She can’t crawl yet – but maybe she just skips that and starts to walk first?! Okay, get real again, dad! She nearly crawls now, sometimes she is indeed crawling. It is just not 100 percent controlled yet, it still looks a bit uncoordinated or accidentally. And concerning her walks: without a helping and guiding hand no step would be taken. But she loves to walk, we hardly can stop her to walk as soon as she is standing, and she is getting better day by day. I am really curious which way of movement she will „master“ herself first: Crawling or walking?! ;-)

Get the Flash Player to see this content.

Share