… mit unserem Umzug. Am 20. Februar war die Wohnungsabnahme. Leider gab es noch einmal richtig Stress, da der Fußboden einfach nicht “tragbar” war – im wahrsten Sinne des Wortes. Umso ärgerlicher, da wir es seit der ersten Begutachtung im Oktober immer wieder bemängelt hatten. Und immer wieder von der Baubetreuung beruhigt und beschwichtigt worden waren. Glücklicherweise fand sich im direkten Gespräch mit den Verkäufern eine Lösung, der Boden wird nachgebessert. So konnten wir am 22. Februar beim Notar tatsächlich den Kaufvertrag unterschreiben – zwar mit einer Arbeitsliste, was noch fertig gestellt bzw. überarbeitet werden muss, aber immerhin. Noch sind die Nachbesserungsarbeiten nicht abgeschlossen, aber zumindest die Küche ist inzwischen drin – traumhaft schön. Falls jemand ein Küchenstudio braucht: Küche Aktiv in Berlin ist unsere Empfehlung ;-)

Leider konnten wir dieses Wochenende noch nicht so richtig in der Wohnung arbeiten (da der Fußboden in den Zimmern noch nicht fertig ist), aber die ersten Dinge konnten wir schon erledigen. So hängen fast alle Lampen und in den Abstellkammern sind die ersten Regale aufgebaut. Auch in der alten Wohnung haben wir – dank tatkräftiger Hilfe von Familie und Freunden – bereits vieles vorbereitet. So manche Kiste ist gepackt, einiges aussortiert und weg geschmissen. Langsam glauben wir, dass wir am nächsten Wochenende in der neuen Wohnung einziehen! Wenn auch noch Martins Traum, der große Side-by-Side-Kühlschrank, rechtzeitig geliefert wird… wäre alles perfekt. Mehr dazu aus der neuen Wohnung. Ach nee… das mit dem Telefon- und Internetanschluss wird wohl nicht rechtzeitig klappen :-(

Share