Eine Woche, vom 12.01. – 19.01.2008, waren wir in Kameritsch, in Kärnten. Eigentlich die sonnenreichste Gegend Österreichs, da an den Südhängen der Alpen gelegen, kurz vor Italien. Wohl an die 350 Sonnentage im Jahr, hab ich irgendwo gehört. Nun, unsere Woche lag dann wohl genau in den übrigen 15 Tagen… denn wir hatten – bis auf den Sonntag in Ansätzen und den letzten Tag – nur Nebel, Wolken und beinahe Dauerregen. Das einzig Gute daran: auf den Bergen war es dichtes Schneetreiben. Das sorgte für herrliche Schneeverhältnisse. So fiel man wenigstens weich, wenn man bei Sichtweiten von teilweise keinen 2 Metern plötzlich am Pistenrand im Tiefschnee stecken blieb :-)

Dass es uns trotzdem gefallen hat, wir viel Spass hatten, und es schön war, WENN die Sonne heraus kam, sollen die Fotos zeigen :-)

Share