Weihnachtszeit
Winterzeit im Garten. Sehr weihnachtlich sieht es nicht aus, aber die Bezeichnungen werden dieser Tage fast synonym gebraucht, da kann man schon durcheinander kommen :-)

Da es so wunderbares Wetter war, und wir noch einen Winterbaum Weihnachtsbaum brauchten, sind wir gestern einfach noch mal in den Garten gefahren. Nein, dort war keine Tanne oder Fichte passend – auch wenn wir hohe Decken haben, sind unsere Nadelbäume doch schon (deutlich) zu groß.

Obwohl zwei der Bäume sogar als Weihnachtsbaum zu uns, bzw. zu meinem Großvater gekommen waren. In den letzten Jahren hatte er nämlich immer kleine Bäume im Topf gekauft, da er für sich allein keinen “Riesenbaum” mehr wollte. Und zwei dieser Bäume haben es dann tatsächlich geschafft, im Garten nach dem Einpflanzen Wurzeln zu schlagen. Allerdings: nun sind sie auch schon zu groß. Außerdem waren sie schon einmal Weihnachtsbaum und haben es – im Gegensatz zu den meisten Artgenossen – überlebt. Ich finde, sie haben sich ein Platz am Waldesrand verdient. ;-) Kurz gesagt: wir haben uns eine Nordmanntanne bei einem der zahlreichen Händler am Straßenrand erstanden. Diese wird grad geschmückt und wird uns bis zum 6. Jänner erfreuen.

Share