Mir ist aufgefallen, dass die letzten Beiträge ein wenig negativ waren. Meine Webseite soll aber nicht zum Meckerblog werden… denn auch wenn mich grad einiges geärgert hat, so bin ich doch ein optimistischer, positiver Mensch. Ich versuche, mich auch immer wieder über die kleinen Dinge im Leben zu freuen, den ein Tag ohne ein Lächeln ist ein verlorener Tag (Sir Charlie Chaplin) ;-)

Daher schreibe ich über etwas Schönes, Positives, was ich gestern erlebt habe. Mir ist vor gut einer Woche auf dem Nachhauseweg im Auto in der Dönhoffstraße in Berlin-Karlshorst einige helle Fenster und ein Neon-Schild an einer Straßenecke aufgefallen. Da ich von Haus aus sehr neugierig bin, und die Dönhoffstraße eine nicht so sehr befahrene Einbahnstraße ist, habe ich kurz abgebremst. Die Quelle des Lichtes war nako, ein Naturkostladen. “Endlich”, dachte ich. Nicht mehr nach Prenzl’Berg oder Mitte müssen! Okay, es gibt schon einen in der Marksburgstraße, ein kleiner Eckladen mit sehr begrenztem Angebot und vor allem mit sehr begrenzten Öffnungszeiten ;-) Nun, gestern Abend war ich mal wieder (zu) lange im Büro – 19 Uhr am Freitag ist doch nicht nötig, oder? Aber so ist das, wenn man “mal schnell noch was fertig machen” will. ;-) Auf jeden Fall musste ich noch einkaufen, da Nani noch im Flieger aus Frankfurt saß. Da dachte ich mir: Schauen wir doch mal beim Naturmarkt vorbei! Hey, sie hatten noch offen, bis 20 Uhr! Dazu ein Angebot… das komplette Sortiment, würde ich mal sagen. Und sehr, sehr freundlich, hilfsbereit, kundenorientiert. (Auf die Frage, ob ich mich EC-Karte zahlen kann: “Sie können sich die Karte aussuchen” – “Cool. Aber bei VISA zahlen Sie ja mehr Gebühren…” – “Ja, aber das muss Sie als Kunde doch nicht kümmern… wir bieten es an, also ist es ganz Ihre Wahl.”) Klasse! Absolut empfehlenswert. Ich freue mich darauf, dort öfter einzukaufen.

Share