Im Haus hatte ich fast alles gemacht (natürlich mit Hilfe!): Pfahlfundament gebaut, Holzträger eingebaut, das Haus aufgebaut, Dach und Fußböden eingeschraubt, Lasier, Lackiert, Bad gefließt, Keramik gesetzt, Frisch- und Abwasser verlegt, Küche aufgebaut, nur die Elektrik hab ich komplett vom Profi machen lassen. Und nun Mauern. Sollte nicht so schwer sein – dachte ich. Hundertmal gesehen… und doch: wenn der Mörtel zu dünn ist…. naja, die ersten zwei Reihen war nervig, dann, mit dem nächsten Ansatz Mörtel, war es schon besser, und der dritte war fast zu trocken, der vierte (und letzte) Eimer Zementmörtel dann perfekt. Nur war ich dann mit dem Unterbau fertig :-)



ABER: nun hab ich etwas mehr Vertrauen, wenn ich (nachdem ich das Level 3 – die “Zwischenebene” gegossen hab) den eigentlichen Grill mauern will! ;-)

Share