Unsere Großeltern – was würden wir ohne sie machen? Beide Großeltern-Paare helfen uns viel und erleichtern uns das tägliche Leben erheblich. Christianes Eltern (und Geschwister!) fahren durch halb Berlin, um ihre Enkelin aus der KITA abzuholen und den Nachmittag mit ihr zu verbringen. Oder sind Abends da und bringen Nadja ins Bett, damit Christiane und ich ausgehen können. Meine Eltern wohnen dagegen gleich um die Ecke, auf halbem Weg zwischen uns und der KITA. Da sie schon pensioniert sind, können sie sich viel Zeit für Nadja nehmen. Montag ist “Oma-und-Opa-Tag”, da wird Nadja von ihnen abgeholt (Lea, meine Nichte, ist dann auch meist mit von der Partie) – das gibt Christiane die Chance, die Arbeitswoche entspannter anzugehen. Und auch wenn Nadja krank ist und nicht in die KITA soll, können wir uns auf sie verlassen: “Kein Problem, bringt sie vorbei!”.

Nachdem letzten Freitag die erste Übernachtung bei den Großeltern problemlos geklappt hat, ist heute Premiere: Christiane und ich gönnen uns ein Wochenende an der Ostsee – erstmals ohne Nadja. Ich kenne das ja schon von Dienstreisen, aber für Christiane sind es die ersten zwei Tage und Nächte ohne unsere Tochter. Die lässt sich derweil von Oma und Opa verwöhnen…

Share