Es waren aufregende Wochen. Im Januar hatten wir den letzten „richtigen“ Urlaub, Skifahren in Österreich. Danach direkt kam Nadja und stellte unser Leben auf den Kopf. Okay, geholfen dabei hat sicher auch der Umzug, den wir fast zeitgleich gemacht hatten. Und auch auf Arbeit war viel los. Es wurde Zeit für Urlaub, zum Erholen und Ausspannen – bevor ich für 4 Wochen in Elternzeit gehe ;-)

Exiting weeks lay behind us. The last „real“ holiday we had in January, skiing with friends in Austria. Shortly afterwards Nadja appeared in our life and mixed everything upside down. Allright, she was supported by the move we made in our new flat we did nearly at the same time. And at work there was and is still a lot of action going on. So it was time for some vacation, for relaxing and recreation – before I start my 4 weeks-„baby leave“ ;-)

Für eine Woche waren wir im Garten. Naja, fast eine Woche, am Freitag warteten dann doch Termine: Kita-Vorbereitung. Das hieß, Kinderarzt für die Kita-Tauglichkeitsbescheinigung und Kita selbst zum Vorgespräch der Eingewöhnung. Doch bis dahin passierte einiges! Am Samstag morgen bevor wir in den Garten fuhren, bekam Nadja ihre erste Nutella-Stulle. Okay, es war eigentlich eher zufällig, dass etwas Nutella noch am Messer war, mit dem Christiane einen kleinen Streifen von ihrer Scheibe Brot für Nadja abschnitt. Aber egal, WIE das Nutella in Nadjas Mund gelangte – sie LIEBT es!

Danach ging es in den Garten. Ein weiteres Abenteuer für sie: Fahrrad fahren. Natürlich nur mit Helm! Auch wenn Nadja skeptisch schaut – nach wenigen Metern lachte sie und genoss die kleine Fahrradtour sichtlich! Ein Glück, denn mit dem Fahrrad wird sie bald zum Kindergarten gebracht.

Und da war noch die Sache mit dem Playboy. Den hatte Papa vom Flieger aus München mitgebracht, AirBerlin sei dank. Nadja bekam ihn in die Finger, und letztlich schaute sie sich ihn mit Mama gemeinsam an. Nun ja, die Artikel kann sie noch nicht lesen, und für die Bilder ist sie nicht direkt die Zielgruppe – aber das Comic hat ihr wohl gefallen, denn dahin blätterte sie immer wieder. ;-)

Generell tat die Woche im Grünen nicht nur mir gut, auch Nadja hatte ihre Freude an der Wiese und der Natur, wie die Bilder zeigen.

One week at the Hazienda. Okay, nearly one week – we had to return on Thursday as we had some appointments on Friday: Preparation for the kindergarten. Health-check at the children doctor and last visit at the kindergarten itself to discuss the first days for Nadja there. But until then a lot of things happened! Her first Nutella-bread on Saturday morning for instance. We had breakfast at home because I had returned from a business trip late Friday night only. When Christiane cutted a piece of bread from her slice some Nutella were on her knife. So Nadja got her first contact to Nutella. However it came to her mouth, she simply LOVED it!

Afterwards we drove to the garden. There waited another new adventure for her: Bicycling. With a helmet only, of course! Although she looks a bit skeptical on the pictures – after some meters she enjoyed the cylcing very much. Lucky parents, as Nadja will be driven to the kindergarten with bike mostly.

And then there was this playboy-issue. I brought one with me from this last flight from Munich, thanks to AirBerlin. Somehow she got it in her hands and was looking at it together with Mama in the end. Well, she can not read the articles (yet) and she is not really the target group for the pictures so she came back to the comic all the time. Seems like she liked it :-)

Generally, she enjoyed the week as much as we did. The grass, the nature, the time with us. Enjoy the pictures!

Share