Manchmal erhält wohl jeder kryptische Emails: oftmals SPAM (bei mir gern auch in kyrillischen Buchstaben… ), häufig aber auch von Kollegen (was will der jetzt eigentlich?), manchmal sogar von Freunden. Letzteres kann jetzt bei mir zunehmen. Allerdings bezieht sich das nicht mehr zwingend auf unverständlichen Inhalt, sondern auf unleserlichen. Unleserlich zumindest für Dritte. Denn ich habe nun, dank tatkräftiger Unterstützung (step-by-step Anleitung) meines Chefs, eine PGP-Verschlüsselung für meine Emails eingerichtet. Sofern der Empfänger dies auch getan hat – und mir sein Public Key bekannt ist – kann ich nun meine Nachrichten geschützt verschicken. Und wer mir geheime Botschaften übermitteln will: mein Public Key ist hier als Download verfügbar – oder auf den Button oben rechts in der Seitenleiste klicken!

I guess everybody receives cryptic emails once in a while: mostly SPAM (I receive it with cyrillic letters recently!), sometime colleagues write these emails („What the h**l this guy wants now?!“), and even your friends do it. The last could happen more often now to me. All right, not regarding the content but unreadable for third parties. Because with a little big help from my boss (in fact it was step-by-step) I managed to install PGP-encryption on my MacBook. So if you are using PGP as well feel free to communicate encrypted with me, my public PGP-Key you can find here – or use the button on the top right in the sidebar.

Share