29. Nov 2007, spaet abendsFliegen… und komische Leute.

Ich habe mir in den letzten Monaten den Status eine “Businesskaspers” verdient. Mit anderen Worten, ich bin sehr häufig dienstlich im Flieger, fast jede Woche. Da verliert das Fliegen den Reiz des Abenteuers, man gewöhnt sich daran. Und da es inzwischen Routine geworden ist, fallen mir plötzlich einige Dinge auf. Dinge, die ich früher aufgrund der inneren Anspannung und Aufregung gar nicht bemerkt habe. Ich habe mich mit anderen “Regelmässigfliegern” wie meiner Frau oder Kollegen unterhalten, und diese haben vergleichbare “Phänomene” beobachtet: Read the rest of this entry »

Share

Nun ist es passiert. Wir sind umgezogen. Seit langem haben wir darauf gewartet. Denn es war klar: die neue Abteilung brauchte Räume. Erst (Anfang 2007) hieß es, wir ziehen im späten Frühjahr – oder frühen Sommer – in neue Räume im gleichen Stock. Daraus wurde nichts, denn die BILD-Redaktion zieht von Hamburg nach Berlin und braucht VIEL Platz. Anfangs nicht im 17. (“unseren”) Stock, dann doch, dann wieder nicht. Nun zieht sie teilweise ein. Und damit war klar, dass “wir”, also unsere Abteilung, weichen muss. Wohin, war sehr lange unklar. Wir waren geduldig und genügsam. Im Gegensatz zu vielen anderen, für die Bürowahl ein Statusthema ist, die über Stockwerk, Lage, Anzahl der Fenster, Nähe zum Vorstand etc. sich beinahe die Köpfe einschlagen. Unverständlich für uns, die wir einfach ein Büro wollten, wo wir in Ruhe arbeiten können. Wir waren pragmatisch: zwei Zweier-Büros, Tageslicht wäre nett, Aussicht kann, muss aber nicht. Nun, wie es sich heraus stellte, waren wir wohl zu pragmatisch. Vor zwei Wochen erfahren wir, dass wir mit Teilen des nationalen Teams in ein Großraumbüro ziehen sollen. In einen “Glaskasten” im siebten Stock der Springer-Passage. Klar, Tageslicht in Hülle und Fülle. Auch eine nette Aussicht. Aber was bitte ist aus dem Wichtigsten geworden? ZWEIER-Büro. ZWEI. Eins plus Eins. 1 + 1 = 2… Read the rest of this entry »

Share

22. Nov 2007, mitten in der NachtLive. Wir kämpfen zwar noch… aber LIVE!

Es ist so weit: um 1.30 Uhr wurden die Server umgeschaltet, nun ist unter www.dziennik.pl die neue Seite sichtbar, an der in den letzten Wochen und Monaten mit Vollgas gearbeitet wurde. Es gibt sicher noch einige Bugs zu reparieren, aber hey: wir sind online! Ein kompletter Relaunch mit Wechsel des kompletten Systems in weniger als 4 Monaten, inklusive Konzeption, Design und allem drum und dran… für eine der wichtigsten Internetseiten Polens, der Webadresse der zweitgrößten Qualitätstageszeitung Polens.

Faszinierend, wie hier alle aufatmen, sich gute Laune breit macht, obwohl es sicher noch einige Tage sehr stressig bleiben wird. Wir alle sind sehr gespannt auf die ersten Reaktionen der Nutzer…

Share

21. Nov 2007, spaet abendsBitte keine Verlängerung mehr

Ein weiterer Tag in Warschau. Und das bei DEM Novemberwetter :-(

Hoffentlich findet der Relaunch der Webseite heute statt. Nach dem wir schon drei Wochen im Verzug (und damit im Dauerstress) sind, sollte es gestern 23 Uhr endlich live gehen. Leider standen doch noch “Show stopper” im Weg. Nun ist es für heute 23 Uhr geplant, also “X -30 min” … noch einen Tag verschieben darf nicht sein. Soll nicht sein. Kann nicht sein. Hey, ich habe nicht genug Klamotten bei :-) Andererseits, auch das gehört wohl zum Launch dazu. Genau wie die Pizza, auf die wir erst 1,5 Stunden warteten, um dann zu hören, dass der Fahrer schon an der Rezeption des Bürogebäudes war. Aber die wussten dort nicht, wohin damit – denn der Pizzabote hatte zwar einen Namen und eine Telefonnummer eines Kollegen – der hatte aber kurz das Haus verlassen und an der Rezeption einen anderen Ansprechpartner mit anderer Nummer hinterlegt. Leider war das zu viel für Rezeptionist und Pizzafahrer. Anstatt beide Nummern zu probieren, haben sie keine angerufen. Statt dessen ist der Fahrer einfach wieder weiter. Verdammt… und wir hatten HUNGER!!! Aber gut, nach dem wir das endlich – nach mehrmaligem Nachfragen – erfahren hatten, einfach noch mal angerufen. Und nach nur weiteren 30 Minuten kamen die Pizzen – fast noch warm… aber Hauptsache SATT. Schick Essen gehen wir ein anderes mal…

Okay, Leute, Daumen drücken. Für die Webseite. Für welche Webseite? DAS verrate ich, wenn es funktioniert hat :-)

Share

21. Nov 2007, mittagsMy Berlin…

In meinem Kollegen Nils, der eigentlich ja ein Technikaner ist, erwacht ab und zu ein echter Künstler. So war er der Meister der Handy-Kamera, die den Flug des GoogleInsect eingefangen hat. Eine andere Serie von ihm sind Schnappschüsse von Berlin, ebenfalls aufgenommen mit der Handy-Kamera. Gestern Abend hat er ein paar Fotos eines Sparkassen-Hochhauses aufgenommen, dass am Abend im November wie ein Raumschiff aussah.

Share

19. Nov 2007, kurz vorm FeierabendDas Renaissance Hotel in Hamburg

 Ein weiteres Hotel, das ich sehr empfehlen kann, ist das Renaissance Hotel Hamburg. Es gehört zur Marriot-Gruppe und entspricht in vielem dem Marriot Warschau – schöne Zimmer mit eleganten Bädern, tollen Betten mit vielen Kissen, sehr gute Lage und eine sehr schöne, neu gemachte Inneneinrichtung. Das Frühstücksbuffet habe ich noch nicht getestet, aber der Zimmerservice war sehr gut und sogar “preiswert” – also das Geld wert.

Der einzige Wermutstropfen – auch hier verlangt das Hotel 12,50 EUR für 24 Stunden WLAN-Zugang. Das muss doch nicht sein, oder? Ich meine, einen Monat DSL-Flatrate kostet heute kaum noch soviel!   

Share

19. Nov 2007, kurz vorm FeierabendHotels dieser Welt – Marriot Warschau / Warsaw

 Ich habe ein neues Lieblingshotel in Warschau, das Marriot in der City. Herrliches Hotel, sehr schöne Zimmer mit edlen Bädern, guter Aussicht, herrliche Betten mit -zig Kissen und ein wunderbares Frühstücksbuffet. Inzwischen lege ich richtig Wert auf gute Hotels, denn ich habe gemerkt, dass ich fast jede Woche zwei, drei Tage unterwegs bin. Und da diese Reisetage meistens (sehr) früh beginnen und (sehr) spät enden, ist ein gutes Hotel zum Wohlfühlen sehr wertvoll.

Allerdings gibt es auch hier einen Wermutstropfen: Das LAN / WLAN / WiFi kostet extra. In einem 4*-Hotel, in der das Zimmer deutlich über 100 EUR –  eher 200 EUR – kostet, soll man heutzutage (Ende 2007!) noch den Internetzugang extra bezahlen?!?

  Read the rest of this entry »

Share

18. Nov 2007, abendsWii & Wir

Nein, das ist kein Tipfehler. Wii. Okay, inzwischen kennen wohl die meisten diese drei Buchstaben und deren Bedeutung. Zumindest die, die im Internet Blogs lesen. Stimmt doch, oder? Falls nicht: das ist die aktuelle Spielkonsole von Nintendo. Weiß. Elegant. Witzig. Denn sie wird nicht (nur) durch Gamepads oder so gesteuert, auf denen man Knöpfe oder Steuerungskreuze drückt, sondern (auch) durch die Bewegung der Controller selbst. Total lustig und dynamisch!!! Zusammen mit Wii SPORTS war es gleich ein Fitnesstraining. Um es kurz zu machen: nach einer halben Stunde boxen hatte ich das Sweatshirt ausgezogen, nach einer Weile dann die Hose hoch gekrempelt. Als meine Frau dann zwei Stunden später vom Flughafen nach Hause kam, lachte sie sich halb tot, wie ich da vor dem Fernseher rum hampelte …. nur, um kurz darauf selbst mit zu machen. Gut – Boxen aus Prinzip nicht, aber Bowling, Golf und Tennis fesselte uns bis nach Mitternacht. Das Endergebnis: Müde Augen am Freitag, und zumindest bei mir totaler Muskelkater in der Nacken-, Schulter und Armmuskulatur. ;-)

Aber das Training geht weiter! ;-)

Share

12. Nov 2007, mittagsGetting famous…

Mein Kollege Nils hat beschlossen, dass der Blog inzwischen gut genug ist, um berühmt zu werden. Nach einem Blick auf die Webstatistik haben wir auch festgestellt, dass nach den Anfangserfolgen nach dem Relaunch nun etwas Marketing sinnvoll erscheint, um den “Drive” nicht zu verlieren. Also, rein mit dem Blog in das Technorati-Universum! Here we go:

Update: Wie es aussieht, hat mein Blog Technorati überlebt… :)

Share

11. Nov 2007, mittagsUpdate der Slowenienfotos.

Bei den Fotos von Slowenien hatte ich ganz vergessen, dass wir am Anfang noch eine andere Speicherkarte (die leider etwas defekt ist und daher ausgetauscht wurde) genutzt haben. Daher fehlten die ersten Fotos aus Maribor. Ich habe noch drei ausgewählt und der Galerie hinzugefügt. Hier sind sie:

Share

© 2007 Martins Welt | iKon Wordpress Theme by TextNData | Powered by Wordpress | rakCha web directory