Premiere! Am Sonntag, dem 26. August 2007, habe ich den Grill am Abend eingeweiht. Zusammen mit meinen Eltern haben wir den Grill – oder genauer, die Holzkohle – erstmals angezündet. Was soll ich sagen: es funktioniert! Der Luftzug klappt, die Kohle brannte sehr gut an, das Essen war sehr lecker. Allerdings glühte die Holzkohle aufgrund der guten Belüftung fast zu schnell durch – daher sind schon die nächsten Optimierungen geplant (mehr dazu später).

Aber insgesamt waren alle sehr zufrieden und wir haben nach der erfolgreichen Sättigung der Hungrigen auf Holzfeuerung umgestellt. Denn die Idee für diese Bauart war, dass der Grill auch als eine Art “Kamin” genutzt werden kann. So können wir in den Abendstunden auch an kühleren Nächten noch lange auf der Terrasse ausharren. In den nächsten Tagen werde ich viele weitere Feinheiten ausarbeiten. So sind als nächste Schritte geplant:

  1. Optimierung Grillfunktion: zweite Grilleinschub-Ebene, abnehmbare Ablageflaeche, regulierbare Belueftung, Anfertigung zweier Grillblech-Greifer
  2. Ausbau Kaminfunktion: dritte, tiefe Einschubebene fuer Holzbefeuerung, herausnehmbarer Funkenflugschutz
  3. Schoenheitsarbeiten: Saeuberung der Moertelreste und Neuverfugung

Wie Ihr seht, es ist noch lange nicht vorbei. Und selbst, wenn der Grill mal “fertig” ist… es gibt tatsächlich schon erste – wahrscheinlich nicht ganz ernst gemeinte – Anfragen aus dem Freundeskreis, wo gerade einige als “Häuslebauer” gestartet sind. Und auf die schicken Terrassen soll dann auch ein Grill (der dann hoffentlich gerade gemauert ist ;-) ).

Share