Die Zeit verrinnt, der Sommer neigt sich langsam (hoffentlich sehr langsam!) dem Ende entgegen. Es wird Zeit, den Grill fertig zustellen, damit er wenigstens einmal in 2007 in Betrieb ist :-) Eigentlich war es ja erst für die nächste Woche geplant, wenn wir Urlaub im Garten machen. Doch am Samstag waren wir bei Hornbach, dem Baumarkt unseres Vertrauens. Wir wollen ja in der Urlaubswoche (auch) das Dach des Schuppens neu decken. Dafür brauchen wir unter anderem 3 und 4 Meter lange Latten. Die sind selbst für den großräumigen Megane Grandtour zu lang. Wir hatten uns überreden lassen, statt der eigentlich gedachten Anlieferung doch selbst mit einem Miettransporter zu fahren. Den hatten wir am Samstag reserviert. Und da auf so ‘nem Transporter VIEL PLATZ ist, haben wir auch gleich die Steine für den Grill dazu gepackt. Naja, und wenn die schon mal da sind, kann man(n) ja am Sonntag auch gleich weiter mauern. Und da ist er, der Grill:

Okay, noch sieht er nicht so schön aus. Er muss noch geputzt, sauber gemacht und neu verputzt werden. Die schiefen Seiten gehen davon natürlich auch nicht weg, aber mein Großvater sagte immer: “Schief ist Englisch, und Englisch ist modern!”. Hoffen wir, dass es heute auch noch gilt. Ach ja, die Größe des Lüftungslochs (nein, ich habe keinen Stein vergessen, das war GENAU SO geplant!) wollte ich noch mit einem coolen Verschlussmechanismus regulierbar machen. Mal schauen, ob das klappt…Keep you informed :-) Ach ja, die Erkenntnis des Tages: Vollziegel lassen sich schwerer mauern als Hohlziegel!

Share