Letzte Woche hatte ich bereits mit dem Kundenbetreuer der Verkäufer wegen der möglichen Übertragung von Kreditanteilen aus Förderprogrammen telefoniert. Dieser ist als Firmenkundenbetreuer allerdings nicht für unsere Finanzierung zuständig (da wir ja Privatkunden sind…). Nun, kein Problem, kenn ich noch aus meiner Bankzeit. Glücklicherweise sind auch ne Menge meiner Freunde gelernte Bankkaufleute, und einige arbeiten noch in der Bankbranche. So auch Steffen, der bei eben dieser Bank den Kontakt zum Baufinanzierungsspezialisten herstellte.

Nachdem ich mit diesem 2,5 Tage (also seit Donnerstag) “Königskinder” gespielt hatte (wir fanden einfach nicht – telefonisch – zusammen, einer war immer im Meeting), klappte es heute abend. Ein langes, entspanntes, streckenweise sogar witziges Gespräch lässt mich glauben, dass wir bald eine Finanzierung zu akzeptablen Konditionen haben – auch, wenn ich dafür wieder Sparkassen-Kunde werden muss ….

Share